Auch in diesem Jahr öffnet der Theaterkeller seine Türen wieder für Kleinkünste jeder Art. Unser Programm sieht 2019 folgendermaßen aus.

Mai

 

Freitag
17.05.2019

MEZZANIN
Die Ehninger Lokalband eröffnet wieder die Kleinkunstsaison im EkuThek.
Ein Abend für alle Rock- und Bluesfans. Covertitel und Selbstgemachtes zum Genießen und Mitmachen.

Beginn: 19.00 Uhr,  Kelleröffnung: 18.00 Uhr
Eintritt:  € 7,-

Mittwoch
29.05.2019

WOLFGANG SELJÉ - mit seinem neuen Programm
„Nemm dr was raus-Europatour 2019“
Eine kabarettistische und musikalische Wundertüte. Für jeden etwas.
Swing-Klassiker mit gescheiten schwäbischen Texten, gerappten Dialekt-Ratgebern und frisch gebackenen GOODsla aus dem Sprachbackofen des Künstlers.

Beginn: 20.00 Uhr,  Kelleröffnung: 19.00 Uhr
Eintritt:  € 13,-
Info:      www.selje.de

Juli

 

Freitag
05.07.2019

MARTIN HERRMANN - mit seinem neuen Programm
„Mein Lieblingsstatus wäre Witwer, aber dazu müsste ich erst heiraten“
Witwer als beneidenswerter Status, die Ehe als Missverständnis von Leidenschaften, Wege zur vierfachen Witwenrente, Herrmann ist für eine ehrliche Scheinehe und appelliert an das Gerechtigkeitsempfinden der Quoten-Frau.
Nach seinem erfolgreichen Auftritt 2018 auch dieses Jahr wieder im EkuThek.

Beginn: 20.00 Uhr,  Kelleröffnung: 19.00 Uhr
Eintritt:  € 18,-
Info:       www.martinherrmann.info

Samstag
20.07.2019

DE NORTE A SUR
Die Gewinner des Deutschen Rock- und Pop-Preises 2011 im Bereich „Latin-Pop“.
Fein dosierte Klänge mit vollakustischen Instrumenten für Liebhaber lateinamerikanischer Rhythmen.

Beginn: 20.00 Uhr,  Kelleröffnung 19.00 Uhr
Eintritt:  € 12,- 

September

 

Sonntag
29.09.2019

UNITED JAZZLINES
Der musikalische Weißwurst-Frühschoppen für Freunde des Jazz.
Bekannte Hits aus der Swing und Bebop-Ära, angereichert mit jazzigen Bluesnummern – alles mit hohem Wiedererkennungswert.

Beginn: 11.00 Uhr,  Kelleröffnung 10.30 Uhr
Eintritt:  € 8,-
Info:      www.unitedjazzlines.com

 

Reservierungen für diese Veranstaltungen sind ab März 2019 möglich.

  • per Anfrageformular Ticket Anfrage
  • oder telefonisch: 0177 / 87 80 898

„Der grüne Kakadu“ nach einem Stück von Arthur Schnitzler

Paris, am  Abend des 14. Juli 1789. Seit heute morgen tobt der Aufstand der Pariser Bürger.
Aber im „Grünen Kakadu“, der Kellerschenke des Wirts und ehemaligen Theaterdirektors Prospère ist alles wie immer.  Prospère hat seine Schenke als Verbrecherherberge eingerichtet und spielt allabendlich hier mit einer Schauspieltruppe seinen noblen Gästen aus der Aristokratie echte Unterwelt vor.

Gegen gute Bezahlung können die feinen Herrschaften miterleben, dass sie anscheinend unter Mördern und Einbrechern sitzen, dass sie als gruselige Sensation von Verbrechen hören, die in Wirklichkeit nie begangen wurden.  Schaudern als zweifelhaftes Vergnügen einer in Luxus und Arroganz der Macht erstarrten Gesellschaft.
Auch heute lassen sich die adligen Gäste von den Ganoven beschimpfen und bedrohen, während draußen auf den Straßen von Paris die Revolution tatsächlich losbricht und der Sturm auf die Bastille beginnt.

Spiel und Wirklichkeit als Tanz auf dem Vulkan.

 
Der Ehninger Kultur- und Theaterkeller startet mit „Der grüne Kakadu" im März 2019 in seine erste Theatersaison. Mit neuem Ensemble und unter neuer Leitung laufen die Proben bereits auf Hochtouren…
 
AUFFÜHRUNGSTERMINE 2019
März
Fr.  15. / Sa. 16. / So. 17. / Fr.  22. / So. 24. AUSVERKAUFT / Fr.  29. AUSVERKAUFT / Sa. 30. AUSVERKAUFT / So. 31. AUSVERKAUFT
April
So. 07. AUSVERKAUFT / Fr. 12. AUSVERKAUFT / So.  14. AUSVERKAUFT 
 
VORVERKAUF
Reservieren Sie Ihre Tickets
  • per Anfrageformular Ticket Anfrage
  • oder telefonisch: 0177 / 87 80 898

Seite 11 von 11

© Copyright 2019-2023 Ehninger Kultur- und Theaterkeller e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.